Neuigkeiten

uni-dui-essen

Duales Orientierungspraktikum (DOP)

 

Wir, vier Schüler der jetzigen Q2, haben dies im letzten Schuljahr ausprobiert.

Im Rahmen des Dualen Orientierungspraktikums, in Zusammenarbeit mit der Universität Duisburg-Essen, hatten wir die Möglichkeit, während einer einwöchigen Hospitationsphase an der Uni einen Studiengang unserer Wahl zu testen. Wir durften uns die Vorlesungen selbst aussuchen und unseren Stundenplan mithilfe des Schülervorlesungsverzeichnisses nach unseren Vorstellungen gestalten.

So fuhren wir am Montag, den 05.05.2014, zum Campus Essen statt zur Schule.

Nach einiger Wartezeit am falschen Treffpunkt konnte die Auftaktveranstaltung mit unserer Koordinatorin und Schülern anderer Gymnasien endlich beginnen. Anschließend durften wir auch schon die Reise zu unseren ersten Vorlesungen antreten, denn die Entfernungen zwischen den verschiedenen Campi waren doch größer als gedacht. Für den Studiengang Medizin standen Fächer wie „Pathophysiologie“, „Hämatologie“ oder „Toxikologie“ auf dem Stundenplan, während sich Vorlesungen der Betriebswirtschaftslehre zum Beispiel „Zivilrecht“, „Operations Research“ oder „Personalmanagement“ nannten.

Vom überschaubaren Vorlesungsraum bis zum überfüllten Audimax haben wir alles miterlebt.

In der Mittagspause trafen wir uns alle in der Mensa wieder, um uns über die Ereignisse des bisherigen Uni-Tages auszutauschen.

Sowohl die Erfahrungen Julians, der vom Professor zur Diagnose eines Tumors aufgerufen wurde, als auch Ilkems, die ihre Belustigung in der Nachahmung einer spastischen Bronchitis fand, ließen uns selbst vierstündige Vorlesungen nur halb so lang erscheinen.

In dieser Woche wurde uns ein unvergleichlicher Einblick in das Uni-Leben gewährt.

Der zweite Teil des Praktikums fand in einem beliebigen, jedoch zum Studiengang passenden Betrieb statt.

In einem möglichen Berufsfeld des jeweiligen Studiengangs machte somit jeder seine ganz individuellen Erfahrungen.

Abschließend können wir sagen, dass das Duale Orientierungspraktikums eine bedeutende Erfahrung war, die niemand von uns missen möchte.

Wir raten jedem, diese einzigartige Chance zu nutzen und somit womöglich seinen Berufswunsch zu festigen.

Zudem machen Zertifikate von Betrieb, Schule und Universität bei Bewerbungen einiges her!

Teilnehmer: Felix Jünger                                         Verfasser: Lisa Kipping & Julian Rieche

                    Lisa Kipping

                    Ilkem Kücükbicakci

                    Julian Rieche

P.S.  Interessierte SuS aus der aktuellen Q1 mögen sich bitte bis zum 21.11.2014 bei Frau Brügmann bewerben.