Neuigkeiten

Barcelona Kursfahrt 2014Am Sonntag, den 28. September 2014, war es endlich soweit! Gegen Abend trafen wir uns, der Mathe-LK der Q2 unter der Begleitung von Frau Skiba und Frau Buhren am Flughafen Düsseldorf-Weeze und Pädagogik-LK der Q2 unter der Begleitung von Frau Buller und Herrn Allmann am Flughafen Dortmund, um die lang ersehnte, viertägige Reise ins warme Barcelona anzutreten.

 

 

 

 

 

 

Dass es bei der Ankunft im Jugend-Hostel um ca. 2 Uhr morgens regnete, schmälerte die Stimmung jedoch keineswegs, denn von Regen war am folgenden Morgen längst nichts mehr zu sehen. Stattdessen schien unentwegt die Sonne als wir uns zu Fuß auf den Weg Richtung Stadt machten, um Tickets für eine Stadtrundfahrt zu kaufen. Gegen Mittag stand ein Besuch im „Park Guell“, einem schönen grünen Fleck im Norden Barcelonas mit einem herrlichen Ausblick über die Stadt, auf dem Programm, den wir in freier Verfügung gestalten durften. Dabei mussten wir nur den verpflichtenden Termin zum (leider weniger schmackhaften) Abendessen in unserer Unterkunft einhalten. Was wir danach machten, durften wir erneut eigenständig entscheiden: einige blieben im Hotel und spielten Billard oder Poker, andere wiederum erkundeten Barcelona und die umliegenden Straßen.

Am Dienstag besuchten wir – leider zunächst im Dauerregen – die Altstadt Barcelonas, die wir bis zum Mittag wieder auf eigene Faust durchstreifen durften.

Innenstadt 30.09.2014 13 Uhr.jpgNaschmarkt 30.09.2014 12.59 Uhr.jpg

Gegen Mittag bildeten sich dann kleine Gruppen mit verschiedenen Plänen – inzwischen hatte es aufgehört zu regnen - für den weiteren Tagesverlauf: eine Gruppe entschied sich für einen Besuch im Picasso-Museum, eine andere ging zum Hafen oder machte einen Stadion-Besuch bei Lionel Messi und Co. Nach dem Abendessen hatten wir wieder Zeit zur freien Verfügung, die in erneut unterschiedlicher Weise genutzt wurde.

Hafen 30.09.2014 16 Uhr.jpgHafen 30.09.2014 15 Uhr.jpg

Mittwochs, bei Sonnenschein und wunderbar warmen Wetter, gingen wir – natürlich – zum Strand. Dort wurde geschwommen, sich gesonnt und Fußball gespielt bis wir gegen Mittag zurück zum Hostel fuhren, um uns für einen Besuch in der „Sagrada Familia“, dem weltberühmten Wahrzeichen der Stadt, und dem anschließenden Abendessen in einem einheimischen Tapas-Restaurant zu rüsten.

Sagrada Familia 01.10.2014 16.42 Uhr.jpgSagrada Familia 01.10.2104 16.44 Uhr.jpg

Um den letzten Abend noch einmal in vollen Zügen zu genießen, zog es einige nach dem Essen wieder an den Strand, andere blieben vor Ort in der Unterkunft, um die Seitenstraßen zu durchkreuzen oder in der hauseigenen Bar was zu trinken.

Sagrada Familia 01.10.2014 16.52 Uhr.jpgSagrada Familia 01.10.2014 16.53 Uhr.jpg

So neigte sich die Zeit in Barcelona langsam aber sicher dem Ende entgegen, was uns allen aber erst wirklich bewusst wurde, als wir Donnerstagmittag nach einem letzten Gang durch die Innenstadt vom Flughafen-Shuttle abgeholt wurden. Als so abends um halb acht die Maschine in Weeze landete, konnten wir getrost auf unglaublich schöne und ereignisreiche Tage in Barcelona zurückblicken.

Sagrada Familia 01.10.2014 16.45 Uhr.jpgSagrada Familia 01.10.2014 16.59 Uhr.jpg

Trotz akutem Schlafmangel und einer vielleicht zu kurzen Aufenthaltsdauer, können wir nur sagen: Es hat sich absolut gelohnt und war definitiv ein großes Highlight für uns alle!

Weeze2 28.09.2014 20 Uhr.jpggem. Essen 01.10.2014 19.15 Uhr.jpg

Henrik Heelweg, Q2