Neuigkeiten

Klasse 9a Abschlussfahrt in LondonAm 09.02.2015 sollte es nun endlich nach London gehen. Alle waren schon Tage vorher aufgeregt und, als nun schließlich alle um 05.45 Uhr auf dem Netto-Parkplatz vor der RWE-Sporthalle standen, war die Stimmung trotz der frühen Uhrzeit erstaunlich gut. Um Punkt 06.00 Uhr ging es dann los, nachdem alle Koffer im Reisebus verstaut waren und alle einen Sitzplatz gefunden hatten. Nach einer Weile machten wir eine Pause von 30 Minuten in Antwerpen und kamen um 12.35 Uhr in Calais an, um dort anschließend 1 ½ Stunden mit der Fähre überzusetzen. Nach den besagten 1 ½ Stunden, die wir mit dieser Fähre übergesetzten hatten, kamen wir in Großbritannien an, um genauer zu sagen in Dover. Von Dover aus fuhren wir mitten nach London hinein. Um 16.30 Uhr waren wir nach ca. 10 Stunden Fahrzeit endlich angekommen.

Vor Ort klärten wir die Zimmeraufteilung und bezogen diese anschließend. Im Anschluss trafen wir uns im Besprechungsraum des Lords Hotel und besprachen die Hotelregelung und die Regeln, die uns betrafen. Dazu gehört zum Beispiel die Regel, dass um 22.00 Uhr alle auf ihren eigenen Zimmern sein mussten. Nach den Regelvorgaben besprachen wir noch den folgenden Tag und liefen im Anschluss alle gemeinsam auf die nahe gelegene Einkaufsstraße in Bayswater. Dort konnten wir mindestens in Dreier-Gruppen in Ruhe zu Abend essen und noch notwendige Besorgungen machen. So ging der erste Tag langsam zu Ende.

Abfahrt_von_Calais
Auf_der_Faehre_1
Auf_der_Faehre_2
Auf_der_Faehre_3
Auf_der_Faehre_4
Auf_der_Faehre_5
Auf_der_Faehre_6
Auf_der_Faehre_7
Kueste_von_Dover

Nun begann der zweite Tag und dieser fing am nächsten Morgen um ca. 8.30 Uhr an, wir trafen uns alle zum gemeinsamen Frühstück. Im Anschluss an das Frühstück unternahmen wir mit unserem Reisebus eine dreistündige Stadtrundfahrt quer durch London, um einen ersten Eindruck zu gewinnen. Wir starteten in Bayswater, fuhren durch Westminster, am Kensington Park vorbei, durch Chelsea und durch Viktoria. Während der Stadtrundfahrt fuhren wir an drei Museen vorbei, die wir noch besichtigen werden. Wir fuhren auch am Harrods und am Big Ben vorbei und quer durch die Oxford Street. Nach der Stadtrundfahrt hatten wir Zeit etwas zu Mittag zu essen und machten dann einen Riverwalk. Während des Riverwalks sahen wir das London Eye. Nach dem Riverwalk fuhren wir mit der Tube zum Museum of London. Am Abend hatten wir wie üblich Freizeit und konnten etwas zu Abend essen. Die Besprechung für den nächsten Tag folgte und dieser Abend wurde für jeden länger als der vorherige.

Aufbruch_vom_Hotel
Busrundfahrt_1
Busrundfahrt_2
Foto_vor_St_Pauls_Cathedral_1
Foto_vor_St_Pauls_Cathedral_2
Riverwalk_1
Riverwalk_2
Riverwalk_3
Riverwalk_4
Riverwalk_5
Riverwalk_6
Riverwalk_7
Riverwalk_8
Riverwalk_9
Tour_durch_Museum_of_London
Underground

Am nächsten Morgen trafen wir uns wieder alle gemeinsam zum Frühstück und besichtigten anschließend den Tower of London. Dort sahen wir die Kronjuwelen der Queen und ihrer Vorgänger. Vor dem Tower of London machten wir ein Gruppenfoto und noch viele einzelne Fotos von der Themse, denn von unserem Standpunkt aus hatte man einen guten Blick auf die Tower Bridge und jeder wollte ein Foto von sich mit der Brücke im Hintergrund. Als Nächstes sahen wir uns das Changing of the Guards an. Danach fuhren wir weiter mit der Tube zum Covent Garden. Von dort konnten wir weiter uns die Gegend ansehen und etwas zu Mittag essen. Als wir wieder am vorher ausgemachten Treffpunkt ankamen, fuhren wir gemeinsam mit der Tube zum Harrods. Dies war sehr beeindruckend, da es so groß war. Als Schüler konnten wir uns dort nur etwas aus der Süßigkeitenabteilung leisten. Als wir uns dort in Ruhe umgesehen hatten, trafen wir uns vor einem der vielen Ausgänge und fuhren zurück nach Westminster, wo wir wieder Freizeit hatten und in eines der vielen Schnellrestaurants gehen konnten. Nach der täglichen Abendbesprechung konnte der Abend weitergehend individuell gestaltet werden.

Besuch_Tower_of_London_1
Besuch_Tower_of_London_2
Besuch_Tower_of_London_3
Besuch_Tower_of_London_4
Besuch_Tower_of_London_5
Besuch_Tower_of_London_6
Besuch_Tower_of_London_7
Buckingham_Palace_1
Buckingham_Palace_2
Buckingham_Palace_3
Buckingham_Palace_4
Buckingham_Palace_5
Buckingham_Palace_6
Buckingham_Palace_7
Harrods_1
Harrods_2
Harrods_3

An unserem letzten vollständigen Tag in London wurde das Frühstück um 08.30 Uhr angesetzt, danach hatten wir bis 10.00 Uhr Freizeit, um schon einmal etwas Ordnung in den Zimmern zu schaffen. Denn es war – wie gesagt – unser letzter Tag in London. Um Punkt 10.00 Uhr brachen wir dann zum Piccadilly Circus auf, wo wir 30 Minuten Aufenthalt hatten und anschließend sind wir zur Oxford Street weitergefahren. Dies ist eine sehr große Einkaufsstraße. Wir verbrachten dort unsere Mittagspause, die länger war als gewohnt. Denn während der Mittagspause hatten die Schüler unter anderem die Gelegenheit, durch London zu fahren, um dann anschließend um 15.00 Uhr vor dem Natural History Museum zu stehen. Denn von dort aus hatten wir Zeit, innerhalb von zwei Stunden entweder das Natural History Museum, das Science Museum oder das Victoria & Albert Museum zu besichtigen. Je nach Belieben konnten wir vorher ein Museum auswählen. Einige von uns hatten auch im Vorfeld geplant, statt den Museen einmal das Wachsfigurenkabinett „Madame Tussauds“ und das London Eye zu besichtigen. Nach den verschiedenen Sehenswürdigkeiten trafen wir uns um 18.00 Uhr und hatten noch Zeit für letzte Einkäufe und natürlich auch zum Kofferpacken, denn am nächsten Tag sollte es auf die Rückreise gehen, zurück nach Mülheim an der Ruhr.

Aufbruch_vom_Hotel
Besuch_des_Piccadilly_Circus
Harry_Potter_Bahnhof
London_Eye_1
London_Eye_2
Madame_Tussauds_1
Madame_Tussauds_2
Natural_History_Museum_1
Natural_History_Museum_2
Science_Museum_1
Science_Museum_2
Science_Museum_3
Telefonzelle

Der Tag der Rückreise verlief wie folgt: Frühstück gab es früher als sonst, nämlich um 07.15 Uhr, losfahren wollten wir um 08.00 Uhr. Tatsächlich ging es dann um 08.30 Uhr los. Die Rückfahrt verlief sehr viel ruhiger als die Anreise, denn alle waren müde und haben die meiste Zeit geschlafen. Um ca. 12.30 Uhr ging es dann mit der Fähre von Dover nach Calais. Pause machten wir dann nur noch einmal in Belgien und kurz vor der deutschen Grenze. So gegen 20.30 Uhr kamen wir völlig übermüdet zu Hause an.

 

Hannah Fleischer, 9a