Neuigkeiten

Zertifikatsbergabe Tutoren 010Zur Vorbereitung auf die „Betreuung“ der Fünftklässler als Tutoren, haben wir uns an drei Tagen (20. bis 22. Juni 2016) getroffen, um etwas zum Thema Mediation zu lernen. Frau Hahn und Frau Stein haben uns, 21 Schülerinnen und Schülern der damaligen Jahrgangsstufe 9, erklärt, wie man Streitsituationen objektiv betrachten und die daran beteiligten Schüler zu einer selbstständigen, gemeinsamen Lösung des Problems hinführen kann.

Das Ziel einer Mediation ist es, einen Kompromiss zu finden, mit dem beide Streitparteien einverstanden sind. Wir haben uns auch damit beschäftigt, wie man einen Streit strukturieren kann, um sich einen Überblick zu verschaffen. Dafür ist es wichtig, sich beide Seiten anzuhören. Diese sollte man aber nicht beurteilen, da es nicht Sinn einer Mediation ist, einen Schuldigen zu finden, sondern zu überlegen, wie man weitere Auseinandersetzungen vermeiden kann.
Außerdem haben wir hilfreiche Interaktionen kennengelernt, die wir auf die 5. Klassen übertragen konnten. Auch eine Mediation haben einige von uns bereits im Ernstfall ausgeführt, was erfolgreich geklappt hat.
Ein weiteres Thema war das Zuhören. Zwar haben wir auch nicht immer alle zugehört, aber trotzdem haben wir letztendlich die Unterschiede zwischen „schlechtem“ Zuhören und aktivem Zuhören verstanden. Dabei sind einige Punkte offensichtlich, etwa den anderen ausreden zu lassen, keine unpassenden Bemerkungen zu machen und Verständnis und Interesse zu zeigen. An andere Aspekte, wie zum Beispiel die Gefühle und Gedanken des anderen wiederzugeben oder nicht auf die Uhr zu schauen, denkt man beim Begriff des Zuhörens nicht sofort.

Mediation-2016-019
Mediation-2016-025
Mediation-2016-033
Zertifikatsbergabe_Tutoren-001
Zertifikatsbergabe_Tutoren-010

Interessant war es auch, zu erfahren, wie man, wenn man sich selbst in einer Streitsituationen befindet, dem anderen mitteilen kann, was man denkt ohne ihn zu verletzen und die Streitsituation zu verschlimmern.
Immer wieder konnten wir in Rollenspielen Mediationen proben, am letzten Tag sogar an uns unbekannten Situationen, die uns von einigen damaligen Fünftklässlern vorgetragen wurden. Dabei erhielten wir die Unterstützung von älteren Schülern, die bereits erfolgreich eine Schüler-Mediationsausbildung gemacht haben und ein Jahr mit „ihren“ 5. Klassen verbracht haben.
Alles in allem waren die Tage sehr interessant und wir haben nicht nur viel über Mediation gelernt, sondern auch über uns selbst und uns gegenseitig besser kennengelernt.
Die 5. Klassen haben wir mittlerweile kennengelernt, was bei allen eine positive Erfahrung war. Wir hoffen auf eine weiterhin so gut funktionierende Zusammenarbeit mit den Klassenlehrern und freuen uns immer, wenn wir den Fünftklässlern helfen können, schließlich waren wir selbst einmal an ihrer Stelle.

Ravi Yaman, Hannah Benner, Katharina Heimbach, EF