Neuigkeiten

 Wie alles begann...

 Ich habe nichts getan 1 Herr Bohn, unser Theaterleiter, besuchte uns schon vor den Herbstferien. Er informierte uns über das Projekt und die Thematik des Stückes. Über die Ferien überlegten wir uns, welche Funktion wir
bei der Produktion des Stückes übernehmen wollten. Es kam zu einer Aufteilung in Technik und Schauspiel mit den jeweiligen Leitern Ron und Melanie. Während die Schauspieler probten, drehte das Technikteam diverse Filmeinspielungen für das Stück. Nachdem das Lichtsystem mit großem Aufwand aufgebaut wurde, stand einer perfekten Aufführung nichts mehr im Wege.

 

Die Aufführung am 24.01.12

Nach einer sehr chaotisch verlaufenden Generalprobe stieg die Anspannung unter den Schauspielern. Um 19:00 Uhr sollte die Vorführung für unsere Eltern stattfinden. Nach einigen technischen Problemen begann die Aufführung dann letztendlich um 19:15 Uhr. Auch während der Aufführung hatten wir mit Mikroproblemen zu kämpfen. Trotz allem gelang es uns eine gute Premiere auf die Beine zu stellen.

Unsere Eltern waren begeistert.

Ich habe nichts getan 2 Ich habe nichts getan 3 Ich habe nichts getan 4

 

Die Aufführung am 25.01.12

Am nächsten Tag sollten wir unser Theaterstück den 8. und 9. Klassen unserer Schule zeigen. Auch bei dieser Aufführung kam es zu Problemen mit den Mikros, was die ohnehin schon nervösen Schauspieler aus der Fassung brachte. Dadurch konnten die starken Emotionen des Stückes noch besser zur Geltung kommen. Auch diese Aufführung war ein voller Erfolg, was am positiven Feedback der Schüler und Lehrer zu erkennen war.  

Ich habe nichts getan 5 Ich habe nichts getan 6

Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis unseres Projektes und freuen

uns so etwas erlebt zu haben. Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Bohn, der uns durch das Projekt
geführt hat und ohne den wir als Klasse nie so ein tolles Ergebnis erzielt hätten. Zudem bedanken wir uns beim Förderverein und unseren Eltern, die uns durch finanzielle Unterstützung das Projekt ermöglicht haben.

Karoline Heitmüller, Julian Rieche, Lisa Kipping und Melanie Minga, Klasse 9c