Neuigkeiten
„China: Supermacht auf tönernen Füßen?“  Zu diesem Fazit gelangte Prof. Dr. Jörn-Carsten Gottwald am 19. Februar 2013 in seinem Vortrag vor den Schülerinnen und Schülern des Geschichtsgrundkurses 2  der Jahrgangsstufe 13. Jörn-Carsten Gottwald, Abiturient unserer Schule aus dem Jahre 1989, ist Inhaber des Lehrstuhls zur Politik Ostasiens an der Fakultät für Ostasienwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum (RUB). In einem eindrucksvollen und anschaulichen Vortrag informierte China-Kenner Jörn-Carsten Gottwald über die besondere historische und aktuelle Bedeutung Chinas.
Vier Wochen zuvor hatte Peter W. Bauch, Dozent für Europa-, Außen- und Sicherheitspolitik und Altschüler (Abitur 1980), vor den Teilnehmern des Geschichtsgrundkurses 1 der Jahrgangsstufe 13 über Chinas Wirtschaftsboom unter kommunistischen Vorzeichen referiert und den Zuhörern kompetent und engagiert die wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen  Folgen von Chinas kommunistisch-kapitalistischem Mischsystem erläutert. 
Zwei Ehemalige als Dozenten in Geschichtskursen der Oberstufe! Ein Beispiel dafür, dass wissenschaftliche Vorträge den Fachunterricht in der Oberstufe sinnvoll ergänzen. Ein Beleg auch für das Interesse und  die Bereitschaft von Altschülern, in ihrer „alten Schule“ ihr Fachwissen an die heutige Schülergeneration weiterzugeben. Und schließlich hat sich der Geschichtslehrer Heribert Gorzawski sehr darüber gefreut, zwei seiner ehemaligen Leistungskursschüler als Lehrende in seinem Unterricht begrüßen zu dürfen.