Neuigkeiten
×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Schuljahr_20132014/Fächer/Englisch/Darlington_2013_2.jpg'
Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Schuljahr_20132014/Fächer/Englisch/Darlington_2013_3.jpg'
Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Schuljahr_20132014/Fächer/Englisch/Darlington_2013_4.jpg'

Darlington 2013 1Uns, den Schülern in der aktuellen Jahrgangsstufe zehn, wurde in der Schule ein Austausch nach Darlington in die Partnerstadt von Mülheim an der Ruhr angeboten. Mehrere Schüler haben sich auf diese begehrten Austauschplätze beworben. Wir möchten gerne von unserer Zeit in Darlington berichten:

 

 

 

 

  

 

Tag 1:

Am ersten Tag, dem 17. September 2013, versammelte sich die Gruppe am Düsseldorfer Flughafen. Glücklicherweise kamen fast alle pünktlich und alles verlief ohne Probleme. Nach einem angenehmen Flug landeten wir in Newcastle, wo wir von einem kleinen Reisebus zur Hummersknott Academy, unserer Partnerschule, gebracht wurden. Dort wurden wir in unsere Gastfamilien eingeteilt und sind dann mit ihnen nach hause gefahren.

 

Tag 2:

Am nächsten Morgen wurden wir durch die Schule geführt und besuchten danach das Rathaus, wo wir uns nett mit dem Bürgermeister unterhalten haben. Darauf zeigte uns der Bürgermeister die wertvollen Pokale, die er in einer Vitrine aufbewahrte, auf die er äußerst stolz war. Nach dieser interessanten Geschichtsstunde vom ihm höchstpersönlich begaben wir uns zurück zur Schule. Dort besuchte jeder mit seinem zugehörigem Partner die vierte und fünfte Unterrichtsstunde dieses Tages. Um 15 Uhr war der Schultag zu Ende und jeder ging nach Hause.

 

Darlington 2013 2 Darlington 2013 3 Darlington 2013 4

 

Tag 3:

Wie am Tag zuvor trafen wir uns morgens in der Schule und besuchten danach das Shildon Railway Museum, wo wir viel über die Geschichte der Eisenbahn und ihre enge Verbindung zu Darlington gelernt haben. Darlingtons Geschichte hat eine starke Verbindung mit der Eisenbahn, da dort die erste funktionierende Eisenbahn gebaut wurde. Dort gaben uns unsere Lehrer die Aufgabe ein lustiges Foto mit unseren Tauschpartnern zu schießen, wobei Schüchternheit und Abstand plötzlich wegfielen. Da alle sehr originelle Fotos hatten, bekam jede Gruppe einen Preis. Nach einer Rückfahrt zur Schule liefen wir von dort aus wieder in die Stadt um das "Civic Theatre" zu besuchen. Peter Tade führte uns durch das altmodisch gestaltete Theater was nach seinen Aussagen anscheinend von einem Geist heimgesucht worden sein soll. Nach der Rundführung fuhr jeder wieder nach Hause.

 

Tag 4:

Am Freitag trafen wir uns am Hauptbahnhof von Darlington und fuhren mit dem Zug nach Durham. Wir liefen zur Kathedrale, auf dem Weg gab es kurze Pausen um schöne Photos von der Kathedrale zu schießen oder das verpasste Frühstück nachzuholen. In der Kathedrale bekamen wir eine sehr gute Führung über Geschichte und Architektur des Baus. Danach war uns eine Stundenpause gegönnt in der wir uns die Innenstadt genauer angucken durften. Bevor wir mit dem Zug nach Darlingtonzurückführen haben wir noch an einer Stadtführung durch Durham teilgenommen.

 

Tag 5:

Am Samstag durften wir uns im Civic Theatre das Theaterstück „Emil and the detectives“ ansehen, welches recht unterhaltsam war. Der Nachmittag stand uns allen zur freien Verfügung und wir alle haben tolle Ausflüge mit unseren Gastfamilien unternommen. Einige haben es sogar bis nach Schottland nach Edinburg geschafft.

 

Tag 6:

Auch den Sonntag haben wir mit unseren Familien verbracht, manche von uns haben sich aber auch zum Schwimmen oder gemeinsamen Shoppen verabredet.

 

Tag 7:

Am Montag sind wir mit dem Nach nach York gefahren und haben uns dort zuerst das Norvik Viking Centre, in dem das Leben in dieser Gegend zu der Zeit der Wikinger vorgestellt wurde, angesehen. Die Hauptattraktion dabei war eine Fahrt durch ein rekonstruiertes Dorf, wobei Die Dorfbewohner sich sogar bewegten und zu einem sprachen. Es ging weiter zum Castle Museum, in dem das Leben in York in der Viktorianischen Zeit gezeigt wurde. Nach einigen Gruppenfotos ging es dann wieder nach Darlington.

 

Tag 8:

Es war der geplante letzte Tag in Darlington. Es war Zeit sich von den Gastfamilien zu verabschieden, als der Reisebus, der uns zum Hadrians Wall und zum Flughafen bringen sollte, ankam. Viele waren sehr traurig darüber , dass wir wieder gehen mussten und auf beiden Seiten flossen auch ein paar Tränen. Nach einer langen Fahrt kamen wir endlich am Flughafen an, wo uns dann die größte Überraschung der Reise erwartete. Nachdem wir schon mehr als 4 Stunden im Warteraum saßen und uns gesagt wurde, dass der Flug schon zweimal nach hinten verschoben worden war verkündete man uns, dass der Flug ausfällt. Die Reaktionen unserer Gruppe waren verschieden: manche waren genervt von der Situation und wollten nach Hause während manche hingegen sich darüber freuten einen Tag länger in England bleiben zu können statt in die Schule gehen zu müssen. Die Nacht verbrachten wir im Doubletree Hilton Hoteldirekt neben dem Flighafen.

 

Tag 9:

Da unser Flug auf 6 Uhr englische Zeit verlegt wurde, besuchten wir die Innenstadt von Newcastle. Die Innenstadt hatte eine schöne Mischung aus alten und modernen Bauten. Wir haben so noch die Gelegenheit bekommen uns die moderne Milleniumbrigde anzusehen und den Blick aus der angrenzenden Galerie für moderne Kunst zu genießen. Nach der Rückfahrt zum Flughafen mit der Bahn holten wir unsere Koffer vom Hotel ab und begaben uns zum Flughafen, wobei diesmal alles planmäßig verlief und wir sicher in Düsseldorf landeten. Wir verabschiedeten uns bei unseren Lehrern Frau Böger und Herr Bender und bedankten uns für eine tolle Reise.