Neuigkeiten

Gruseliger Spaß im Filmmuseum Klasse 5c

In der Projektwoche waren wir, die Klasse 5c, mit Frau Unkel, Frau Paulus und Frau Budke im Deutschen Filmmuseum in Düsseldorf. Dort wurden wir in drei Gruppen eingeteilt und durften unsere eigenen Gruselfilme drehen.

Zuerst haben wir die Kameraeinstellungen und Perspektiven kennengelernt, damit wir sie später bei unseren Filmen anwenden konnten. Anschließend haben wir in den Gruppen unsere eigenen Drehbücher geschrieben und auch ein Storyboard zum Drehbuch gemalt. Ein Storyboard ist ein Art Comic für einen Film, in dem vorher alle Details aufgezeichnet und eingeplant werden.

 

Nachdem alle Rollen verteilt waren, konnte der Filmdreh starten. Einige Schüler durften Regisseur oder Kameramann sein, andere waren beispielsweise Vampire, Geister oder Diebe. Dann wurden wir gruselig geschminkt und erhielten passende Kostüme.

Ein Film heißt „das verfluchte Schwert“, ein anderer „das Kino des Grauens“. In dem Film „Kino des Grauens“ gehen drei Freunde nichts ahnend in ein verfluchtes Kino, das vor 100 Jahren bei der Eröffnung abgebrannt war. Bei der jetzigen Wiedereröffnung wird derselbe Film wie bei der vorigen Eröffnung gezeigt und plötzlich tauchen Geister auf. Doch glücklicherweise stellt sich alles nur als ein böser Traum heraus.

Uns hat alles sehr, sehr viel Spaß gemacht und die Filme sind echt super geworden.

Theresa, 5c