Neuigkeiten

FOTO1

Dieses Jahr haben zwei Gruppen mit ihren Beiträgen Geldpreise für die Schule gewonnen: Ein Kunst-Grundkurs 12 gewann 600 € und das Projekt "Müllvermeidung" der Umwelt-AG und des Biologie/Chemie-Kurses Klasse 9, das mit 250 € ausgezeichnet wurde.                

 

Renate Garbe-Müller

 

Am Samstag, den 21. September 2013 wurden die 12 Preisträger des Klimaschutzpreises im Medienhaus, Platz der Synagoge in Mülheim geehrt. Die unterschiedlichen Projekte, die von Kindergärten, Schulen, Privatpersonen, Vereinen und Institutionen eingereicht wurden, erhielten neben einem Geldbetrag auch eine Urkunde.

Der WP-Kurs Biologie/Chemie der Klasse 9 (Schuljahr 2012/2013) und die Umwelt-AG sind in diesem Jahr zum zweiten Mal mit diesem RWE-Preis ausgezeichnet worden. Darüber ist die Freude bei uns Schülern und unserer Lehrerin natürlich groß. Bevor wir unseren Preis entgegennehmen konnten, stellte unsere Lehrerin Frau Garbe-Müller das Projekt vor und wir Schüler berichteten in ein paar Sätzen von unseren Arbeiten. Auch der Artikel mit dem Foto in der WAZ von Montag, dem 23. September 2013 berichtet über die glücklichen Preisträger.

Unser Projekt hatte zwei Schwerpunkte. Der WP-Kurs hat sich mit Verpackungsmaterialien beschäftigt und sich dabei auf das Leichtmetall Aluminium konzentriert. Die Produktion von Aluminium ist sehr umweltbelastend, deshalb ist es wichtig, den Gebrauch von Aluminium als Verpackungsmaterial (z.B.: Alufolie, Getränkedosen) zu hinterfragen. Wenn auf Aluminium nicht verzichtet werden kann, so bekommt die Mülltrennung große Bedeutung, denn Aluminium kann gut recycelt werden. Die Ergebnisse sind auf Plakaten zusammengefasst und dargestellt worden.

FOTO2

Die Umwelt-AG hat sich mit der Wiederverwendung von Müll beschäftigt und dem einen oder anderen Gegenstand eine neue Chance gegeben. So sind zum Beispiel Schmuck und ein Gesellschaftsspiel entstanden.

Bereits im Mai konnten wir dann die erarbeiteten Ergebnisse in der Wertstadt ausstellen. Hier haben einige interessierte Besucher vorbei geschaut.

Auch der schulinterne Wettbewerb zur Gestaltung von Papierkörben ist sicherlich eine bleibende Erinnerung an unser Projekt. Wir wünschen uns das, aber auf jeden Fall ist es ein Beitrag zur sauberen und damit schöneren Schule.

Jan Zimmermann, EF