Neuigkeiten

Gute gesunde Schule

Herr Burkert Scholz mit den Jungen einer 6.Klasse

Unsere Schule nutzt schon lange die Kooperation mit Ärzten und Sozialarbeitern für die Gesundheitsvorsorge. Selbstbehauptungskurse gibt es bereits seit 18 Jahren. Das war aber nur der Anfang, seitdem hat sich die Palette der Partner und Themen immer mehr erweitert, sodass viele wichtige Bereiche erfasst werden.

Die Selbstbehauptungskurse werden in Kooperation mit Sozialarbeitern und der Polizei  regelmäßig angeboten und durchgeführt, bei der Suchtprävention in der Projektwoche in Klasse 8 sind Polizei,  Sozialarbeiter, der Guttempler-Orden (Beratung von Alkolholkranken) und Ginko (Beratung bei Suchtproblemen) beteiligt. Einige Klassen haben sich erfolgreich am Anti-Rauchen-Wettbewerb "Be smart don´t start" beteiligt.

Aluprojekt 1

9 Säcke mit Aluminium-Resten hatten sich durch die Sammlung in der Schule und durch die Hilfe weiterer Helfer angehäuft. Einen großen Teil hatten die Restaurants "Medici", "Ratskeller" und "Schatulle" beigetragen. Hier wurden nicht nur Teelichthülsen, sondern auch leere Behälter für Sahne und Prosecco für uns gesammelt.

 

 

 

 

 

DGSL 1Das Projekt "Aluminium - schön aber gefährlich" hat allen beteiligten Personen viel gebracht. Durch den Film "Die Akte Aluminium" wollten einige Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe diese wichtigen und bewegenden Erfahrungen zu diesem Stoff an andere Leute und Kinder weitertragen. So entstand durch Frau Garbe-Müller in der Projektwoche eine Gruppe von elf Schülern. Diese Gruppe hat nach dem Schema des suggestopädischen Kreislaufs eine Präsentation zum Thema Aluminium vorbereitet und diese in Kindergärten und Grundschulen vorgetragen.

 

Ausstellung in der Wertstadt 3Am Freitag, den 24.01.2014 wurden in der Wertstadt dir Arbeiten der Umwelt-AG und eines Kunstkurses vorgestellt. Die Umwelt-AG arbeitete mit dem Künstler Peter Helmke zusammen. In seinem Atelier waren wir auch.

 

 

 

 

Cityspotting

Im Mittelpunkt dieses Projektes stand

Müll => Recycling - Upcycling
Im ersten Teil entstand Kunst aus Abfall. Vom Recycling, Herstellung eines Flechtmaluntergrundes bis zum Upcycling, dem Kunstwerk. Unterschiedliche Tetrapacks wurden gesammelt und gereinigt.

 

 

 

Der Bericht über das Projekt, der bereits in den letzten Blinklichtern erschienen ist, ist auf der Website des Landesprogramms Bildung und Gesundheit veröffentlicht worden, sodass unsere Schule sich in einer größeren Öffentlichkeit präsentieren kann.

Hier der Link: Müllvermeidung an der Otto Pankok Schule in Mülheim

 

R. Garbe-Müller