Neuigkeiten

Sport

Die Badminton-Stadtmeisterschaften im Januar fanden in der Innogy-Sporthalle statt. Nach langer Zeit hatte die Otto-Pankok-Schule wieder eine Mannschaft in diese Wettkämpfe entsandt. Mit Moritz Rösner, Fabian Bülte, Johanna Wendt sowie den Zwillingen Tom und Ella Bextermüller traten 5 Badmintontalente unserer Schule an, die alle aus den 6. Klassen stammten und 2007 geboren wurden.

Die Luisenschule staunte nicht schlecht, als nach den Jungen- und Mädchendoppeln das OP 2:0 vorne lag. Johanna und Ella sowie Tom und Moritz hatten unsere Schule in Führung gebracht. Johanna konnte dann auch ihr Einzel in einem besonnen geführten Spiel gegen eine zunehmend entnervte Gegnerin gewinnen. Ella musste sich nach einer Energieleistung ihrer Gegnerin, die zur deutschen Elite gehört, 14:21 und 20:22 geschlagen geben, bevor auch Fabian und Tom ihr Spiel abgeben mussten. So stand es vor dem entscheidenden Mixed-Doppel 3:3. Zu unserem Unglück konnte die Luisenschule in diesem Doppel dann einen Spieler aufbieten, der als Einziger dem Jahrgang 2006 entstammte und Tom und Ella mit seinen Größen- und Reichweitenvorteilen keine Chance ließ.

So darf sich die Otto-Pankok-Schule nun Vizestadtmeister nennen und mit großer Hoffnung die Meisterschaften im nächsten Jahr ansteuern: Dann entstammen alle unsere Talente dem ältesten Jahrgang.

L. Rehfuß

 

 IMG 20190131 112927

 

IMG 20190128 WA0002

Bild v. l. n. r.: Coach Lothar Rehfuß, Ella Bextermüller, Johanna Wendt, Tom Bextermüller, Moritz Rösner, Fabian Bülte

OP FußballerEine bittere Pleite mussten in diesem Jahr unsere Fußballer der Wettkampfklasse IV (Jg. 2004-2006) über sich ergehen lassen. Bei den Stadtmeisterschaften mussten wir, trotz eines guten Startes, schnell einsehen, dass die anderen Mannschaften schlichtweg besser waren.

2015 06 16 15.08.57

Die Otto-Pankok-Schule hat kurz vor Ende des Schuljahres noch einen Titel errungen: Die Schüler der Wettkampfklasse I (Jahrgänge 1997 bis 1999) siegten bei den Fußball-Stadtmeisterschaften am Sportplatz an der Südstraße. Die OPler blieben im gesamten Turnier ungeschlagen und durften sich über einen verdienten ersten Platz freuen.

 

 

 

 

Husarenstreich bleibt aus

Mit zwei Niederlagen und einem Sieg im Gepäck müssen die Basketballer der WKII (Jg. 1998-2000) in Hilden erneut die Segel streichen. Wie in den beiden Vorjahren erwiesen sich die Hürden der Basketballzentren aus Wuppertal und Essen zu hoch. Konnten unsere Jungs das Carl Fuhlrott Gymnasium im letzten Jahr noch an den Rand einer Niederlage bringen, so war das Ergebnis diesmal eindeutiger.

 

5b on IceIm Rahmen einer Sportreihe zu der Thematik Olympische Winterspiele ließ sich die 5b die Disziplin Eislaufen nicht entgehen. Am Donnerstag, den 27. November, ging es mit der gesamten Klasse zu der Eissporthalle Scania in Duisburg, wo den Schülerinnen und Schüler die gesamte Eisfläche zur Verfügung stand. Durch kooperativen Einsatz der gesamten Klasse gelang es selbst Fahranfängern nach kurzer Zeit sturzfrei über das Eis zu gleiten.

Danke für den tollen Ausflug!

OP-Basketballer 1

Wie bereits im Vorjahr konnten die Korbjäger der Wettkampfklasse II souverän den Titel in eigener Halle verteidigen. Die Mannschaften Broich 1 und 2 wurden in zwei einseitigen Partien deklassiert.

49 zu 11 und 41 zu 7 stand es am Ende der beiden Partien, die unsere Auswahl, die hauptsächlich aus Spielern der Mülheimer Turngemeinde besteht, deutlich gewinnen konnte. Wie im letzten Jahr qualifizierten sich unsere Jungs für die weiterführende Runde in Hilden, die am 20.2.2015 in Hilden stattfindet. Aufgrund des großen Altersfensters (1998-2001) mussten die z.T. ersatzgeschwächten bzw. einfach körperlich unterlegenen Gegner die Überlegenheit unseres Teams anerkennen.