Neuigkeiten
Keine Termine

Die Badminton-Stadtmeisterschaften im Januar fanden in der Innogy-Sporthalle statt. Nach langer Zeit hatte die Otto-Pankok-Schule wieder eine Mannschaft in diese Wettkämpfe entsandt. Mit Moritz Rösner, Fabian Bülte, Johanna Wendt sowie den Zwillingen Tom und Ella Bextermüller traten 5 Badmintontalente unserer Schule an, die alle aus den 6. Klassen stammten und 2007 geboren wurden.

Die Luisenschule staunte nicht schlecht, als nach den Jungen- und Mädchendoppeln das OP 2:0 vorne lag. Johanna und Ella sowie Tom und Moritz hatten unsere Schule in Führung gebracht. Johanna konnte dann auch ihr Einzel in einem besonnen geführten Spiel gegen eine zunehmend entnervte Gegnerin gewinnen. Ella musste sich nach einer Energieleistung ihrer Gegnerin, die zur deutschen Elite gehört, 14:21 und 20:22 geschlagen geben, bevor auch Fabian und Tom ihr Spiel abgeben mussten. So stand es vor dem entscheidenden Mixed-Doppel 3:3. Zu unserem Unglück konnte die Luisenschule in diesem Doppel dann einen Spieler aufbieten, der als Einziger dem Jahrgang 2006 entstammte und Tom und Ella mit seinen Größen- und Reichweitenvorteilen keine Chance ließ.

So darf sich die Otto-Pankok-Schule nun Vizestadtmeister nennen und mit großer Hoffnung die Meisterschaften im nächsten Jahr ansteuern: Dann entstammen alle unsere Talente dem ältesten Jahrgang.

L. Rehfuß

 

 IMG 20190131 112927

 

IMG 20190128 WA0002

Bild v. l. n. r.: Coach Lothar Rehfuß, Ella Bextermüller, Johanna Wendt, Tom Bextermüller, Moritz Rösner, Fabian Bülte