Neuigkeiten

Spiel 05.Nov

Nachdem es für unsere Fußballer bei den jüngeren Wettkampfklassen in diesem Jahr leider nicht viel zu holen gab, haben sich die Jungs der Jahrgänge 2000-1998 heute für die Endrunde der Stadtmeisterschaft am nächsten Mittwoch qualifizieren können.

 

 

Die überraschend schwache Luisenschule wurde in unserem Auftaktspiel deutlich mit 3:0 bezwungen. Dabei schossen Timo Orlic, Mert Karagöc und Kai Wewers, die zusammen mit Lukas Kampmann ein gut harmonierendes Offensivquartett boten, die Tore. Im defensiven Mittelfeld räumten Fynn Strud und Tomas Wojdala die meisten Bälle ab. Verlor sich doch einmal ein Ball im Strafraum, dann stand die Verteidigung aus David Heckmanns, Tim Wewers; Isaak Rusakov und Gero Hiegemann sicher. Den Job des Torhüters hatte wie im letzten Jahr Tobias Schmidt übernommen, der eigentlich selbst ein sehr guter Feldspieler ist. Ihm gebührt unser Dank.

Das zweite Spiel hätte schon die Vorentscheidung über das Weiterkommen bringen können. Leider war das Gymnasium Heißen etwas konsequenter in der Chancenverwertung und besaß trotz guter Möglichkeiten von Tim Wewers, Timo Orlic und Mert Karagöc etwas mehr vom Spiel. Am Ende mussten wir uns 2:0 geschlagen geben. Die ebenfalls in diesem Spiel eingewechselten Jonas Kehlenbach und Joel Edelmann machten ihre Sache gut.

So gab es zur Entscheidung das ewig junge Duell gegen unseren Nachbarn, die Realschule Stadtmitte, die ebenfalls je ein Spiel gewonnen bzw. verloren hatten. Aufgrund eines deutlichen 5:0 gegen die Luisenschule hatten sie sogar eine etwas bessere Ausgangslage. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem jeder Ball umkämpft wurde. Mehrfach konnte sich Tobias Schmidt durch wichtige Paraden auszeichnen. In höchster Not konnte er innerhalb von wenigen Sekunden aus kürzester Distanz zweimal vor den einschussbereiten Stürmern klären und stellte seine grandiose Reaktionsfähigkeit unter Beweis. Dank eines formidablen Fernschusses von Tim Wewers, den Jonas Kehlenbach mittlerweile in der Innenverteidigung abgelöst hatte, gingen wir in Führung. Dank der Ersatzspieler um Lukas Kehlenbach und Lukas Kampmann konnten unsere Löcher im Mittelfeld gestopft werden, so dass der technisch sehr starke Timo Orlic mit zwei starken Einzelleistungen am Ende ein deutliches 3:0 herausschießen konnte.

Am nächsten Mittwoch steigt nun die Endrunde, an der hoffentlich auch die heute erkrankten Benjamin Hardes und Franz Kremers teilnehmen können. Eine erfreuliche Randnotiz ist zudem auch das sehr faire Verhalten aller Spieler. Da heute kein Schiedsrichter erschien, mussten sich die anwesenden Sportlehrer der Schulen in einer Art Rollkommando an der Pfeife ablösen; ein undankbarer Job, den die Spieler aller Schulen durch Ihr Verständnis und ihre Spielweise großartig unterstützten.

Redenius