Neuigkeiten

Basketballer der Wettkampfklasse I machen eine gute FigurEine Woche nach dem deutlichen Sieg unserer Mannschaft der Wettkampfklasse II, war unsere Schule erneut Gastgeber der Basketball Stadtmeisterschaft. In einem ausgeglichen besetzten Turnier belegte eine spontan rekrutierte Mannschaft mit lediglich einem Vereinsspieler nach guten Spielen einen ordentlichen dritten Platz.

Im ersten Spiel gegen das Berufskolleg Lehnerstraße kamen unsere Spieler zunächst ganz gut in die Partie und die starre Zone – böse Zungen behaupteten, man habe Beton angerührt – verteidigte vor allem gegen den fast zwei Meter großen Center des Gegners teilweise überzeugend. Ogün Otztürk und Florian Kexel (2) wechselten sich auf der zentralen Position unter dem Korb ab. Leider fehlte beim Korbversuch zu häufig die Präzision. Mehrfach tanzte der Ball vom Ring und die fehlende Routine wurde allzu oft sichtbar. Robin Blömer und Bastian Lindner (2) spielten von der Spielmacherposition immer wieder kluge Pässe und versuchten im Zusammenspiel mit Patrick Goldenberg, Valentin Markic und Elias Hashimi durch konsequentes Blockstellen Räume zu schaffen. Aber bis auf unseren einzigen Vereinsspieler, Moritz Driescher, welcher 10 Punkte erzielen konnte, wollte der Abschluss in der ersten Hälfte nicht so recht gelingen. Nach der Einwechslung von Marco Schroer (5) verbesserte sich das Passspiel mit den beiden Handballern Florian und Bastian, so dass der Spielstand kurz vor Schluss nur noch 21 zu 23 aus unserer Sicht betrug, nachdem auch Philipp Broermann (2) von der Bank kommend erfolgreich war. Ein unglückliches Foul, welches zu Freiwürfen führte, brachte dann den Endstand von 21 zu 25.

Im zweiten Spiel schlug jedoch unsere Stunde. Der Broicher Topspieler, der im letzten Jahr die jüngere Mannschaft der WK II zur Verzweiflung getrieben hatte, wurde defensiv gedoppelt. Die mittlerweile eingespielte Verteidigung verriegelte ihm den Weg zum Korb und in der Offensive schlug Moritz Drieschers große Stunde. Mit überragenden 18 Punkten führte er das Team zum deutlichen 32 zu 15 Sieg gegen das Gymnasium Broich. So beflügelt trafen auch Marco (4), Florian (4), Philipp (2), Bastian (2), Ogün (2) und Aaron Kraft (2).

Da das BK Lehnerstraße zeitgleich das Gymnasium Heißen besiegt hatte, ging es im dritten Spiel lediglich um Platz zwei, da zu erwarten war, dass die Broicher ihr letztes Spiel vermutlich verlieren würden. Heißen erwies sich als starker Gegner, da sie ihre Chancen konsequent zu nutzen wussten. In der Verteidigung fehlte häufiger das Geschick, so dass es auf der Center Position mehre Wechsel gab, da die betreffenden Spieler durch persönliche Fouls vom Ausschluss bedroht waren. Als Folge wurde früh die maximale Teamfoulzahl erreicht, die dem Gegner die Möglichkeit zu Freiwürfen gab. Zwar konnte Moritz erneut 10 Punkte erzielen und auch Aaron (4) spielte zunehmend selbstbewusster. Doch es reichte nicht. Die Präzision der Pässe gerade nach Defensivrebounds ließ sehr zu wünschen übrig. Nach großem Kampf, weiteren Punkten von Robin (2), Bastian (2) und Marco (2) verließen wir als Verlierer den Platz.

Unter dem Strich hat die Verlegenheitsmannschaft ein gutes Turnier gespielt und sich als fairer Gastgeber erwiesen. Danken sollte man an dieser Stelle ebenfalls der Turnierleitung. Titus Münch und Rolf Treese von der Mülheimer Turngemeinde richten die Stadtmeisterschaft Basketball mittlerweile seit über dreißig Jahren zuverlässig aus.

(Redenius)