Aktuelle Projekte
DSC 0042  Im Rahmen eines durch das Landesprogramm „Schule und Kultur“ geförderten Projekts haben sich die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung ihres Kunstlehrers Hans-Peter Hepp und dem Künstler Manuel Schroeder mit dem Thema „Mein Revier“ beschäftigt.

Wichtig war die Auseinandersetzung mit Plätzen als Form der Identifikation der Schüler mit ihrer Stadt. Der Titel des Projektes zielt genau darauf ab: „Mein Revier“ meint hier „Mein persönlicher Bereich“,  an dem sich die Jugendlichen ganz konkret treffen, um ungestört von Erwachsenen die Zeit miteinander zu verbringen und sich auszutauschen.

 

 DSC 0129 DSC 0060  DSC 0099 

Die Schülerinnen und Schüler besuchten immer wieder in Gruppen, aber auch mit dem ganzen Kurs diese Orte. Durch die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ist hier der Bahnhof zu nennen, ebenso sind die Cafés der Forum – Einkaufspassage zu nennen. Andere Schüler hielten sich gern im Park Witthausbusch oder im Rumbachtal auf. Wieder andere in der Ruhr -  Aue und der Mü/Ga.

DSC 0130  DSC 0144  DSC 0156 

Die Schüler gaben ihrer Gruppe einen Namen wie zum Beispiel „meet`n green“ und sammelten ihre Eindrücke. Sie machten dabei Fotos, Filme und Ton - Dokumente mit ihren Handys. Besonderes Augenmerk hatten Sie auf die schönen, aber auch hässlichen Details ihrer Plätze.

Eingebunden ist das Ganze in das Unterrichtsthema „Fotografie“: Hierbei erarbeiteten Herr Hepp und Herr Schroeder mit ihnen Merkmale die ein gutes Foto ausmachen. Ebenso wurden berühmte Fotografien im kunstgeschichtlichen Bereich analysiert.

Ein weiterer Schritt war die Verfremdung oder auch Zuspitzung dieser Fotos durch Bildbearbeitung. Besonders die „dunkle Seite“ Mülheims zeigt dies eindrucksvoll. Darauf aufbauend zeichneten die Schüler mit Bleistift und Kohle auf Karton Nachbilder dieser Fotos, die -  konzentriert auf wenige Bildgegenstände -  gleichsam ein Konzentrat der vorher beschriebenen Fotografien darstellen.

Ein anderer Part bestand in der malerischen Umsetzung des vor Ort Gesehenen. Schüler entwickelten hier Bildgeschichten, die sich um ihre Plätze drehen. Mit Acrylfarben auf Karton einzeln oder in Partnerarbeit gemalt,  wird der Verlauf einzelner Geschichten in mehreren Szenen visualisiert.   Zusätzlich sieht man, spielerisch umgesetzt, Zukunftsansichten von Mülheim.

 Als Projektion werden über der Bühne einerseits Fotos zur Schönheit der Natur, andererseits Fotos, welche die Architektur der Stadt betreffen, präsentiert. Die zum Teil düsteren Stadtansichten ergänzen die Motive in dunklen Farben.

Ergänzt wird die Ausstellung „Mein Revier“ durch die Präsentation selbsterstellter, ausdrucksstarker Brücken, die im „Brückenprojekt“ von Schülerinnen und Schülern der Klasse 9c erstellt wurden. Im Rahmen des Projekts „Grenzen überbrücken – Aufeinander zugehen – Zusammenfinden“ waren  die Schüler der 9. Klasse aufgefordert, Brücken zu bauen, die Wege der Überwindung sozialer Spaltung in der Gesellschaft und das Aufeinanderzugehen der Menschen“ symbolisieren sollen.