Biologie
Wettbewerb  Alles fing damit an, dass Frau Garbe-Müller uns, dem WPII-Kurs Biologie/Chemie, das Projekt vorgestellt hat. Nachdem wir darüber gesprochen haben, haben wir uns entschieden, mit dem Thema “Müllvermeidung in der Schule“ an dem Wettbewerb teilzunehmen.

Vor den Sommerferien haben wir uns dann einen Film dazu angesehen und einen Fragebogen erarbeitet. Darin ging es zum Beispiel um die Einstellung von Schülern zum Thema „Benutze ich für mein Pausenbrot und -getränk Einweg- oder Mehrwegverpackungen?“ Wir haben fast alle Jahrgänge befragt und bei der Auswertung festgestellt, dass Viele sich umweltbewusst verhalten und nur wenige z. B. Getränke in Dosen haben. 

Frau Garbe-Müller hat dann ein ausführliches Konzept für ein Halbjahr formuliert und an das Umwelt-Büro der Stadt geschickt, wo der Wettbewerb organisiert wurde.

Nach den Ferien stand fest, dass wir unter den Preisträgern waren. Am Samstag, den 1. September 2012 fand auf dem Platz der Synagoge im Rahmen des Umwelt-Marktes die Preisverleihung statt. Das RWE hatte außer vielen Ständen auch eine kleine Bühne aufgebaut. Viele Menschen hatten sich versammelt und beobachteten, wie auch wir als Preisträger auf die Bühne gerufen wurden. Dann wurde unser Projekt beschrieben und wir wurden noch dazu befragt. Danach erhielten wir eine Urkunde, einen Kräuterkorb. Unser Gewinn betrug 200 € für die weitere Durchführung unseres Projekts.

Sophia Ludwigs u. Renate Garbe-Müller