Biologie
×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Schuljahr_20132014/Fächer/Biologie/Dialog_1.jpg'

Dialog Fische

Zeichnung: Aline Karstaedt (Q2)
Kooperatives Lernen eröffnet Schülern und Lehrern einen Freiraum, um den Lehrstoff spielerisch kreativ zu behandeln, anzuwenden und zu vertiefen. Rollenspiele sind dafür ein gutes Beispiel, da sie auch im Sinne der Suggestopädie* eine Rhythmisierung des Unterrichts bewirken  und außerdem einen Perspektivwechsel ermöglichen, indem Schüler sich z.B. in die Rolle von Bakterien, Fischen versetzen.Auch in naturwissenschaftlichen Fächern gibt es dabei Gelegenheit für Schüler, eigene Texte zu verfassen, um Lehrstoff und Unterricht aktiv, unterhaltsam und abwechslungsreich zu gestalten. Nachfolgend sind zwei Beispiele aus dem Fach Biologie aufgeführt. 

Aus dem Q1-Grundkurs haben jeweils zwei Schülerinnen und Schüler einen Dialog zweier Seebewohnern geschrieben, die sich über ihre Lebenssituation unterhalten. Nach der Präsentation erraten die übrigen Kursteilnehmer die dargestellten Rollen aus der aquatischen Lebensgemeinschaft.Es darf mitgeraten werden! Für Nicht-Biologen gibt es folgende Hinweise: Es gibt nährstoffarme und nährstoffreiche Seen, als Seebewohner können Bakterien, Algen, Wasserflöhe, Schnecken oder Fische auftreten. Die Lösung steht am Ende des Artikels.

 

Renate Garbe-Müller

 

Dialog 1

Foto: Philip Czapski, Henrik Jagemann (Q2)

  

Dialog zweier Seebewohner Nr.1                     Dialog zweier Seebewohner Nr.2

Lösung