Chemie

Chemie

Kristalle

Hallo, wir berichten euch heute noch einmal über die Kristalle der Klasse 6 a.

Nach den 6 Wochen Sommerferien waren wir alle sehr gespannt, wie sich unsere Kristalle entwickelt hatten. Einige Kristalle waren richtig groß geworden. Ein Kristall hat sich über die Sommerferien aufgelöst, weil es in dem Chemieraum zu heiß war. Das heißt, wir mussten die Lösung noch einmal filtrieren und einen neuen Kristall in die Lösung hängen. Beim Kristall in die Lösung hängen ist viel Feinmotorik gefragt.

Aluminiumverwertungsbetrieb 1Eine Schülergruppe des Alu-Projekts und der Umwelt-AG durften am  18.06.2014 mit Frau Garbe-Müller eine Alu-Sortieranlage in Herne Crange besuchen. Das war sehr interessant. Wir hatten vor Ort einen Führer, Herrn Gehring, der uns alles gezeigt hat und uns viel über die Verwertung von Aluminium erzählt hat.

Wir zuechten KristalleAm Montag bzw. Donnerstag nach der Schule treffen sich jeweils ein paar Kinder aus der Klasse 5 a mit Frau Stein in der Chemie, um wunderschöne weiße Kristalle zu züchten. Das Projekt dauert bis Anfang Oktober. Dann werden die sechs Gruppen unserer Klasse jeweils den schönsten Kristall an die Organisatoren des Wettbewerbs einsenden. Bis dahin werden wir Euch wöchentlich über den Fortgang unserer wachsenden Kristalle informieren.

 

 

 

 

Wissenschaftsvormittag Bayer AGAuf Einladung der Bayer AG haben zwei fünfte Klassen an einem Wissenschaftsvormittag in Leverkusen teilgenommen. Höhepunkt war die Experimentalshow „Lichterloh und Farbenfroh“ mit Magic Andy.

 

 

 

 

 

 

 

chemie 

Die Klassen 7a und 7b haben unter der Leitung von Frau Dr. Pirincci mit Erfolg am Chemie Wettbewerb "Chemie entdecken" zum Thema "Ach du dickes Ei" teilgenommen. 

Besonders erfreulich ist, dass Nils Harsveldt (7b) beim Chemie entdecken mit ausgezeichnetem Erfolg teilgenommen hat und für die Übergabe der Urkunde nach Köln eingeladen ist.

Darauf sind wir sehr stolz und möchten Nils herzlich gratulieren.

Lampions 

Wir sind Weltmeister - im Verbrauch von Aluminium! Alufolie ist das energieaufwändigste Verpackungsmate- rial, für die Aluminium-Produktion werden großflächig Lebensräume zerstört! Es gibt kaum einen Snack, einen Riegel oder eine Süßigkeit, bei der kein Aluminium in der Verpackung steckt!

Das haben die Schülerinnen und Schüler des Biologie/Chemie-Kurses der Otto-Pankok-Schule heraus-gefunden.