Mathematik
20.11.2017, ab 15:00 Uhr
Elternsprechtag
24.11.2017, ab 13:30 Uhr
DB Kollegium TdoT

SMIMS.2014 1Von der Schule vorgeschlagen, durfte ich vom 1. bis zum 5. September, sprich eine Schulwoche lang, an der sog. SMIMS (Abkürzung für: Schülerakademie für Mathematik und Informatik in Münster) im Aasee-Gästehaus teilnehmen. Hundert Schüler der Q2 aus ganz Nordrhein-Westfalen wurden eingeladen, um sich eine Woche lang in Kleingruppen mit anspruchsvolleren Aufgaben der Mathematik und Informatik zu befassen. In welche Kleingruppe man kam bzw. welchem Themengebiet man sich fünf Tage lang widmete, durfte zur Beginn der Akademie selbst gewählt werden.

Ich entschied mich für die Projektgruppe „Chaos im Hühnerhof – (chaotische) Räuber-Beute-Beziehungen“, in der wir versuchten, den biologischen Vorgang einer Räuber-Beute-Beziehung in mathematische Funktionen einzubetten und somit zu simulieren. Andere Gruppen entwickelten beispielsweise iPad-Musikanwendungen, GPS-Programme für selbstgebaute Boote oder ein Computerspiel mit Künstlicher Intelligenz. Um einen genaueren Einblick in das breitgefächerte Themenspektrum zu bekommen, musste jede Gruppe am finalen Tag der Akademie eine Präsentation halten, die den anderen einen Überblick über ihr Projekt geben sollte.
Als Kontrastprogramm zu den teils sehr anstrengenden Arbeitsphasen wurden natürlich auch einige Freizeitmöglichkeiten angeboten, wie etwa ein gemeinsames Essen im Mühlenhof oder ein Nachmittag zur freien Verfügung in Münster.

SMIMS.2014_2.jpgSMIMS.2014_3.jpg

Insgesamt habe ich eine sehr schöne Woche in Münster verbracht mit vielen netten Leuten, neuen Fachkenntnissen und interessanten Informationen auch über Studien – und Berufsperspektiven im Bereich Mathematik und Informatik. Die Teilnahme an der SMIMS hat sich aus meiner Sicht also mehr als gelohnt und ist jedem zu empfehlen, der auch die Chance dazu hat.

Henrik Heelweg, Q2