Unterrichtsfächer


Biologie | Chemie | Deutsch | Englisch | Erdkunde | Französisch | GeschichteKunst | Latein | Mathematik | Musik | Pädagogik | Physik | Politik | Kath. Religion | Evg. Religion | Sozialwissenschaften | Spanisch | Sport | Differenzierungsbereich II |

 

Englisch an der Otto-Pankok-Schule

dscn7989Die englische Sprache spielt eine sehr bedeutende Rolle in der Kommunikation in allen Lebensbereichen und ist beispielsweise aus der Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Sie ist in unserem Alltag so selbstverständlich geworden, dass sie inzwischen in die Grundschulen Eingang gefunden hat. So soll jeder Schulabgänger in ganz Europa Kenntnisse in mindestens zwei europäischen Sprachen nachweisen  können. Sprachkompetenz im Englischen ist zur unverzichtbaren Voraussetzung für Ausbildung und Studium, da die fachwissenschaftliche Kommunikation, vor allem im technologisch-naturwissenschaftlichen Bereich, weitgehend in englischer Sprache stattfindet.

 

Um unsere Schüler auf die hohen Anforderungen optimal vorzubereiten, wird Englisch als erste und als zweite Fremdsprache angeboten. Der Englischunterricht baut auf die in der Grundschule erworbenen Fertigkeiten und Kenntnissen auf und vermittelt Arbeitstechniken und Lernstrategien, die auch beim Erlernen weiterer Fremdsprachen nötig sind. Mit modernen Materialien erwerben die Schüler nötige Kompetenzen, um vielfältige schriftliche und mündliche Kommunikationssituationen sicher und zugleich flexibel zu bewältigen. Aussprache, Intonation, das Beherrschen von grammatischen Strukturen, sowie der Erwerb eines umfangreichen Wortschatzes, der idiomatische Wendungen und Kollokationen mit einschließt, sind Schwerpunkte des Unterrichts, die anhand einer Vielfalt von Themen und Sprechanlässen intensiver Übung benötigen. Es kommen unterschiedliche Methoden wie Rollenspiel, Partnerinterview und Gruppenarbeit zum Einsatz. Als wichtiges Ziel des Unterrichts steht interkulturelles Lernen.  Unter anderem im Umgang mit altersgemäßen Sachtexten und Literatur (in  Buchform, als Hörtexte und als Film) sollen Schüler wichtige Traditionen und Lebensweisen der englischsprachigen Welt kennen lernen, andere Ansichten und Wertvollstellungen begegnen und Stereotypen abbauen.

 

Der reguläre Unterricht wird mit zusätzlichen Projekten bereichert:

 

Schüleraustausch mit englischen Partnerschulen

DarlingtonWir wollen unseren Schülern einen möglichst lebensnahen Kontakt mit der englischen Kultur und mit englischen Schülern bieten. In diesem Sinne pflegen wir den Austausch mit Schulen in Darlington, Partnerstadt Mülheims in England, seit 14 Jahren. Im Rahmen des Austauschprojektes fährt jedes Jahr eine Gruppe ausgewählter Schüler nach Darlington, die vor Ort am Unterricht unter anderen auch an dem renommierten Queen Elisabeth College teilnimmt. Einige Schüler unserer Partnerschulen sind bei uns auch regelmäßig zu Gast (Siehe „Schulpartnerschaften“ und „Aktuelles“). Die Ziele des Austauschs gehen über die Förderung der Kommunikationsfähigkeit und den Kontakt mit der englischen Realität vor Ort hinaus. Englische und deutsche Schüler sollen dauerhafte Kontakte aufbauen und somit interkulturelle Kompetenzen weiter ausbauen.

 

Weitere Angebote

Theaterprojekte auf Englisch und einen Vorbereitungskurs für das Cambridge First Certificate sind in Planung.