Unterrichtsprojekte

Unterrichtsprojekte

0GruppenfotoWoher stammen wir eigentlich? Wie kamen wir an den Ort, an dem wir heute leben?
Antworten auf diese und viele weitere Fragen bekamen wir, der  Biologie-Leistungskurs der Q1, am 21. Dezember 2016. Uns bot sich die besondere Möglichkeit, unsere biologischen Kompetenzen fernab von Lehrbüchern in die Praxis umzusetzen und auszubauen. Dazu brachen wir voller Vorfreude und bestens vorbereitet zur Ruhruniversität in Bochum auf.

Plakat A4 neuEin Projekt des Kunst/Medien-Kurses der ehemaligen 8. Jahrgangsstufe von Herrn Hepp fand ihren Abschluss in einer Ausstellung im Medienhaus der Stadt Mülheim, die am 30.8.2016 mit einer Vernissage eröffnet wurde. Zu sehen sind die kreativen Ergebnisse  der Schülerinnen und Schüler auf DinA2-großen Ausdrucken.

Mikrocontrollerprogrammierung mit dem Arduino-Board / Kooperationsprojekt der Otto-Pankok-Schule  mit der Hochschule Ruhr West – HRW

digitaltechnik1

Durch die Zusammenarbeit des zdi-Netzwerkes Mülheim  mit dem Kompetenzzentrum mint4u der Hochschule Ruhr West, konnte an der Otto-Pankok-Schule eine neue Unterrichtsreihe zum Thema Digitaltechnik ins Leben gerufen werden.

Liebe Eltern, liebe SchülerinnErdkundekurs4en und Schüler,
Wir, der Erdkunde Grundkurs der 12. Jahrgangsstufe unter der Leitung von Frau Daniela Buhren, engagieren uns für Flüchtlinge und möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass in den Wochen vom 16.11.2015 bis 20.11.2015 und vom 23.11.2015 bis 27.11.2015 Kleidungsstücke für diese gesammelt werden. Dazu brauchen wir Ihre und Eure Unterstützung! Gesammelt wird Kinder- und Babykleidung sowie vor allem Erwachsenenkleidung bis Größe S. Weitere Informationen zum Thema Flüchtlingshilfe erhalten Sie am Tag der offenen Tür, der am 21.11.2015 in unserer Schule stattfindet. Wir freuen uns auf Sie!

Synagoge in Essen

Am 19. November 2013 hat unsere Klasse, die 7a, einen Ausflug zur „Alten Synagoge“ in Essen gemacht. Wir haben uns in der Schule getroffen und sind gemeinsam mit der U-Bahn zum Essener Hauptbahnhof gefahren. Von da aus war es nur ein kurzer Fußweg zu unserem Ziel. Dort wurden wir von einer netten Frau in Empfang genommen, die uns anschließend die Synagoge, die mittlerweile ein Museum ist, zeigte. Um ein Haus Synagoge zu nennen braucht man nur die Tora-Rolle und um einen Gottesdienst abzuhalten, braucht man mindestens 10 Juden. So kommt es auch, dass sehr viele Synagogen von außen gar nicht zu erkennen sind.

Vorurteile im Schulministerium 

Die Dokumentation über die fotografische Auseinandersetzung des LK KU Sv mit dem Thema „Vorurteile“ ist bis Ende Dezember 2012 in einer Ausstellung im Foyer des Schulministeriums in Düsseldorf zu sehen.

Allein die Tatsache, dass Schulministerin Löhrmann höchstpersönlich die Ausstellung eröffnete, war schon ein großes Kompliment für die Schülerinnen und Schüler.  

Foto: "Ministerium für Schule und Weiterbildung Nordrhein-Westfalen“

Education First

Am Montag den 17. 09. war ein Lehrer der Organisation EF (Education First) an unserer Schule, und
hat für eine Stunde den Unterricht in der Französisch-Stunde der 9. Klasse geleitet.

Paris 0  Vom 24.-26. August unternahm der Grundkurs Französisch der Stufe 13 eine Exkursion nach Paris.