Unterrichtsprojekte

Die Schülerinnen und Schüler des evangelischen Religionskurses der Klassen 6a und 6b bekamen am Mittwoch, den 03. Juli 2019, Besuch von Walter Neuhoff der ihnen vom Leben in Mülheim zur Zeit des Zweiten Weltkrieges erzählte.

Am 09. November 2018 diskutierte der Religionskurs über die historisch bedeutsamen Geschehnisse, die sich jeweils am 09.11. verschiedener Jahre ereignet hatten, insbesondere über die 70 Jahre zurückliegende Reichspogromnacht von 1938. Die Schüler*innen stellten in der Religionsstunde schon viele Fragen rund um die Zeit des Zweiten Weltkrieges – „Wie konnte es dazu kommen?“, „Wie hat man in der Zeit gelebt?“, „Konnten die Kinder zur Schule gehen?“, „Wie verbrachten die Kinder ihre Freizeit?“ waren nur einige davon. Im Nachgang der Stunde hatten Lis und Niklas – zwei Schüler/innen des Religionskurses – die Idee, Herrn Neuhoff, der unter anderem für lokale Zeitungen und den Deutschlandfunk Berichte über Ereignisse der Deutschen Geschichte verfasst, einzuladen. Sie kennen Herrn Neuhoff aus der Gemeinde bzw. der Nachbarschaft und da sie seine Erzählungen über die Kriegs- und Nachkriegszeit bisher immer so spannend fanden, schien er ihnen geeignet zu sein, alle Fragen der Schüler*innen zu beantworten.

So wurde Herr Neuhoff mit selbst gebackenem Kuchen und Keksen empfangen und von 22 Schüler*innen mit Fragen gelöchert. Alle waren sehr aufmerksam und interessiert an seinen Schilderungen und haben in den 60 Minuten, die Herr Neuhoff erzählt hat, viel Neues erfahren.

Vielen Dank an Herrn Neuhoff und seine Bereitschaft, uns alle Fragen zu beantworten!