Unterrichtsprojekte

 

Jährlich fahren Französischschüler/innen verschiedener Unterrichtsstufen unserer Schule gemeinsam in die französische Hauptstadt. Dort besichtigen sie nicht nur den Eiffelturm oder den Louvre (der Besuch Pariser Museen ist für unter 18-jährige frei), schlendern die Avenue des Champs-Élysées oder die Seine entlang und vieles mehr. Sie müssen dabei auch sprachliche Aufgaben sowie eine Stadtrallye bewältigen.

Paris2010a

Vor allem tauchen sie ein in das Land, in die Sprache und in die Besonderheiten Frankreichs und machen eine motivierende Erfahrung, wenn sie ihre Sprachkenntnisse endlich außerhalb des Klassenzimmers anwenden können.

Einige Schüler und Schülerinnen der Parisfahrt 2010 berichten von ihren Erlebnissen.


Paris2010b Der Eiffelturm, das Wahrzeichen Frankreichs.

La Tour, construite entre 1887 et 1889 par Gustave Eiffel pour L’Exposition Universelle de Paris de 1889, mesure 324,82 mètres en hauteur et est le monument préféré des touristes. En 2007 il y avait 6,839 millions de visiteurs et en 2002 il y avait une personne qui était le 200 mio. visiteur.

Par conséquence c’est clair que nous avons aussi visité la Tour Eiffel. D’abord, le mardi, nous avons fait le tour de la ville en bus dans lequel nous avons eu le temps de prendre des photos.

Nachdem wir das Monument bereits am Dienstag bei einer Bus-Rundfahrt aus der Ferne betrachten konnten, um Fotos davor zu machen, haben wir unsere freie Zeit am Donnerstag genutzt, um das Wahrzeichen aus der Nähe erkunden zu können. Nach einer kurzen Fahrt mit der Métro und einem Spaziergang durch den Parc du Champ de Mars sind wir nun bis ganz nach oben auf die Panorama-Plattform gefahren – natürlich mit dem Aufzug – und haben trotz des starken Windes die einzigartige Aussicht genossen. (Ines Deibel und Alina Nocke, 11)

 

 

__________________________________________________

__________________________________________

Paris2010c

Montmarte und Sacré-Cœur

Pendant notre visite à Paris nous avons visité le vieux Quartier Montmartre avec la cathédrale Sacré-Cœur.  Dans ce Quartier il y a beaucoup de peintres, surtout sur la Place du Tertre. Ils font des tableaux toute la journée même s’il pleut ou quand la nuit tombe, comme nous avons vu. A cause de cette pluie nous sommes allés dans la cathédrale devant laquelle on a vraiment une belle vue sur Paris. De là, on peut voir la Tour Eiffel et beaucoup d’autres attractions touristiques.

An unserem ersten Tag in Paris haben wir das alte Viertel Montmartre besichtig, in dem auch die Kathedrale Sacré-Cœur steht. Dieses Viertel ist das Künstlerviertel von Paris. Auf dem Place du Tertre wird den ganzen Tag gemalt und gezeichnet. Aber auch die Kathedrale ist sehenswert. Von dort hat man einen wunderschönen Ausblick über Paris, der besonders bei Dunkelheit sehenswert ist.  (Christiane Ader, 11)

_____________________________

Paris2010d

Notre-Dame de Paris

'Paris, c'est la France!', c'est une phrase que tout le monde connaît. Paris est très beau et beaucoup de gens habitent à Paris. Paris est la capitale de la France et c'est une ville où il y a beaucoup de mannequins et de vêtements. Le temps à Paris est changeant. En ce moment le temps est normal. Le paysage à Paris est aussi beau, mais il n'y a pas beaucoup d'herbe et d'arbres. Il y a beaucoup de monuments et de sites touristiques, par exemple le Louvre, Notre Dame, l'Hôtel de Ville où la Tour Eiffel que tout le monde connaît. On peut les visiter. À Paris on voit des magasins avec des crêpes. C'est le repas typique.
Le tourisme à Paris est super parce qu'il y a beaucoup de monuments, d’attractions et de sites à visiter.
En Allemagne tout le monde dit: 'Paris est la ville d'amour!' C'est vrai!
Les hommes à Paris sont très jolis et Paris est uns ville fantastique.

Die Kathedrale Notre-Dame de Paris wurde in den Jahren 1163 bis 1345 errichtet und ist eines der frühesten gothischen Kirchengebäude Frankreichs. Sie steht im Zentrum von Paris und befindet sich auf der Île de la Cité. Insgesamt finden bis zu 10.000 Menschen in der Kirche Platz und sie ist, die Türme eingeschlossen, 69 Meter hoch und 130 Meter lang. Früher war der Platz der Kathedrale der Nullpunkt der Stadt, von wo die ganzen Straßen ausgingen. Dies trifft heute nur noch zum Teil zu, da sich die Infrastruktur im Laufe der Jahre sehr verändert hat. Es lohnt sich aber die Kathedrale zu besuchen, da sie sehr beeindruckend ist (Nicklas Groß und Alper Erdöl, 11).

________________________________________________________________

Paris2010e