Unterrichtsprojekte
20.11.2017, ab 15:00 Uhr
Elternsprechtag
24.11.2017, ab 13:30 Uhr
DB Kollegium TdoT
Synagoge in Essen

Am 19. November 2013 hat unsere Klasse, die 7a, einen Ausflug zur „Alten Synagoge“ in Essen gemacht. Wir haben uns in der Schule getroffen und sind gemeinsam mit der U-Bahn zum Essener Hauptbahnhof gefahren. Von da aus war es nur ein kurzer Fußweg zu unserem Ziel. Dort wurden wir von einer netten Frau in Empfang genommen, die uns anschließend die Synagoge, die mittlerweile ein Museum ist, zeigte. Um ein Haus Synagoge zu nennen braucht man nur die Tora-Rolle und um einen Gottesdienst abzuhalten, braucht man mindestens 10 Juden. So kommt es auch, dass sehr viele Synagogen von außen gar nicht zu erkennen sind.

 

Dass diese Synagoge nicht mehr in Betrieb ist, kann man daran erkennen, dass dort keine Tora-Rolle mehr ausliegt. Wir konnten diese kostbare Schriftrolle aber trotzdem in einem anderen Raum anschauen. Bei dem Rundgang haben wir einiges über die Judenverfolgung während des 3. Reiches gelernt. Das Hauptanliegen des Museums ist es, diese schlimme Zeit in Erinnerung zu bewahren. Weil es leider immer noch viele Anschläge auf jüdische Einrichtungen gibt, müssen immer 2 Polizisten vor dem Eingang der Synagoge stehen.

(Tobias Ader)