Studien- und Berufsorientierung

Studien- und Berufsorientierung

Berufsorientierung bedeutet schon lange nicht mehr, dass Schülerinnen und Schüler nur lernen, Bewerbungen zu schreiben und für zwei oder drei Wochen ein Praktikum in einem Betrieb seiner/ihrer Wahl absolviert. Studien- und Berufsorientierung erstreckt sich heute vielmehr über die gesamte Schullaufbahn. In diesem Prozess sollen Schüler hinreichend Wissen, Fähigkeiten und (Selbst-)Einschätzungen hinsichtlich der Studien- und Berufswahl gewinnen, um nach dem Schulabschluss einen ihren Interessen und Fähigkeiten entsprechenden Ausbildungs- oder Studienplatz zu finden.

Studien- und Berufsorientierung ist am Gymnasium kein eigenes Schulfach und wird daher auch nicht mit einer Abschlussnote versehen; sie ist fächer- und jahrgangsstufenübergreifend angelegt, Erkenntnisse und Qualifikationen greifen ineinander und bauen über die gesamte Schulzeit aufeinander auf. Dabei sollen Maßnahmen sowohl in der Breite angeboten und durchgeführt werden, aber gleichsam individuell gestaltet und ausgewertet werden können. In diesem Sinn stellt Studien- und Berufsorientierung auch hohe Anforderungen an die Eigenverantwortung und Eigeninitiative jeder/jedes Einzelnen.

Einen Überblick über den Prozess der Beruflichen Orientierung gibt die folgende Grafik.

Bausteine Sekundarstufe I

Potenzialanalyse (Kl. 8)

Potenzialanalyse

Du erkundest einen Tag lang deine Stärken (z.B. logisches Denken, Feinmotorik, soziale Kompetenzen). Die Potenzialanalyse wird durchgeführt von Mitarbeitern des Kolping-Bildungswerkes in Essen, diese geben dir einige Wochen danach auch eine Rückmeldung über deine Potentiale in einem vertraulichen Gespräch.

Einwilligungserklärung zum Download: Einwilligungserklärung (PDF)

Berufsfelderkundungen (Kl. 8)

Berufsfelderkundungen

Aufbauend auf die Ergebnisse der Potenzialanalyse hast du die Möglichkeit, drei verschiedene Berufsfelder zu erkunden. Das bedeutet, dass du in einer Gruppe drei Mal jeweils für einen Tag einen Betrieb oder eine Institution besuchst, um die verschiedenen Berufe in diesen Betrieben kennen zu lernen und mit deinen eigenen Interessen und Vorstellungen abzugleichen.

Anschlussvereinbarungen (Kl. 9)

Anschlussvereinbarungen

Du füllst einen Fragebogen zu deinen bisherigen Erfahrungen zum Prozess der Studien- und Berufsorientierung aus. Im Anschluss daran hast du die Möglichkeit, gemeinsam mit deiner Klassenleitung und einem StuBo in einem Beratungsgespräch über weitere Schritte (z.B. Kurswahl Oberstufe, Beratungsgespräche Arbeitsagentur, freiwillige Praktika) nachzudenken.

Schülerbetriebspraktikum (Jgst. EF)

Schülerbetriebspraktikum

Du verbringst zwei Arbeitswochen in einem Betrieb oder einer Institution deiner Wahl, um die Arbeitswelt in der Praxis kennen zu lernen. Deine Erfahrungen reflektierst du u.a. im Rahmen der Erstellung eines Praktikumsberichtes. Das Schülerbetriebspraktikum wird im Politik- und Deutschunterricht vor- und nachbereitet, jedoch trägst du ein hohes Maß an Eigenverantwortung.

Im Schuljahr 2020/2021 findet das Schülerbetriebspraktikum entweder in Präsenz im Unternehmen oder digital als virtuelles Praktikum vom 21.06. – 01.07.2021 statt.

Alle Informationen finden Sie im entsprechenden Moodle-Kurs.

Beratung (jahrgangsübergreifend)

Beratung

Im Verlauf deiner Schullaufbahn stehen dir alle Lehrer:innen beratend zur Seite. Ansprechpartner bei Fragen zur Studien- und Berufsorientierung sind insbesondere die StuBos. Die Agentur für Arbeit bietet zudem regelmäßig durch Frau Steinmann eine professionelle Berufsberatung an. Derzeit findet die Beratung per Videochat statt.

Wenn du die virtuelle Sprechstunde von Frau Steinmann besuchen möchtest, vereinbare einen Termin mit ihr.

E-Mail: beate.steinmann@arbeitsagentur.de

Telefon: 0208-44304612

Berufswahlpass NRW (jahrgangsübergreifend)

Berufswahlpass NRW

Den Berufswahlpass erhältst du im Vorfeld der Potenzialanalyse von deiner Klassenleitung. Dieser Ordner enthält umfangreiche Materialien zur Vor- und Nachbereitung aller Bausteine der Studien- und Berufsorientierung. Der Berufswahlpass dient dir als Portfolio, das du ab Klasse 8 bis zum Ende deiner Schullaufbahn regelmäßig mit Inhalten füllst und so auch immer wieder auf diese zurückgreifen kannst, z.B. bei Beratungsgesprächen.

Einen Einblick in den Berufswahlpass erhältst du unter folgendem Link:

www.bwp-nrw.de

Bausteine Sekundarstufe I

Absage: Boys'- & Girls'-Day (Jg. 8) und Schülerbetriebspraktikum (Jg. 9)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, die Aussetzung des Unterrichts im Rahmen der Infektionsschutzmaßnahmen zur…